Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Blasiuszeiger

Von Partschins zunächst mit der Texelbahn (Talstation nahe dem Friedhof) hinauf zum Gigglberghof (1565 m; Ausschank). Von dort auf Weg 24 in 1 Std. die Hänge querend zur Nasereithütte (1523 m), auf Weg 8 in langem Anstieg über die Gingglalm hinauf zur Kuhalm (2196 m, Ausschank) und weiter zur Lodnerhütte (2262 m; rund 60 Schlafplätze; ab Gigglberghof ca. 3 Std.). – Auf den Blasiuszeiger: Von der Wegteilung gleich oberhalb der Hütte stets der Beschilderung »Blasiuszeiger« folgend zuerst auf Steig 9 westwärts zum Lafaisbach (Brücke über kleine Felsschlucht), südwärts teilweise in Kehren hinauf zu einem Grasrücken (ca. 2500 m), über diesen fast eben zum Fuß des Nordgrates, dann die breite Nordostflanke des Berges (Schieferfels und -schutt) querend zum Ostrücken und links von diesem über steile Gras- und Felsstufen auf erdigem Pfad ziemlich gerade empor zum Gipfelkreuz (2837 m; ab Hütte knapp 2 ½ Std.). – Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg in insgesamt ca. 4 Std.

Variante
Mit dem Privatfahrzeug oder einem Wandertaxi nach Tabland und über die schmale Bergstraße zum Parkplatz unterhalb von Nassereit (ca. 1450 m).

Start der Tour
Partschins bzw. Giggelberghof

Ziel der Tour
Partschins bzw. Giggelberghof

 
< zurück zur Liste